OK
Mit diesen Zeichnungen stellt Peter Dreher eine Verwandtschaft her zwischen Zeichnen und Wandern. Beide Tätigkeiten sind repetitiv und beide versetzen scheinbar gleiche visuelle Daten in unendlich viele verschiedene Wirklichkeiten. Drehers Malerpraxis handelt immer von unendlichen Wiederholungen und Variationen einiger weniger Themen. Sein Hauptinteresse gilt dem täglichen Malen eines Wasserglases, welches Vorgehen die Vielfalt im Vertrauten deutlich macht.
 
Robert Walser and the Visual Arts, The City University of New York